Der Anura-Composer ist eine flexible Lösung zur Benutzer-zentrierten Generierung von 3D-Stadt- und Landschaftsmodellen, welche nachfolgend mit dem Anura-Viewer visualisiert und analysiert werden können. Dabei gewährt die integrierte Lösung aus einer komfortablen Desktop-Anwendung mit graphischer Benutzeroberfläche (GUI) und einem leistungsstarken Server-Backend aktuellen und zukünftigen Aufgaben im Planungsalltag gerecht zu werden. Dies beinhaltet sowohl Funktionalitäten zur kontinuierlichen Aktualisierung von Daten (Fortführung) als auch die Abbildung unterschiedlicher Ausprägungen eines Planungsvorgangs (Varianten).

Flexible Generierung von 3D-Stadt- und Landschaftsmodellen

Transfer-Agent innerhalb des Anura-Composers
Screenshot zum Transfer-Agent innerhalb des Anura-Composers

Der Anura-Composer unterstützt u.a. für die Gebäudegeometrie, Gebäudetexturen, Geländegeometrie und Geländetexturen individuelle Priorisierungen vorzunehmen, diese mit Metadaten zu kombinieren oder Gebäudesets variabel auszutauschen. Zur flexiblen Handhabung der (georeferenzierte) Daten steht ein umfangreiches Portfolio an unterstützten Dateiformaten zur Verfügung, welches kontinuierlichen erweitert wird. Für Gebäude- und Geländetexturen als auch Modellextras (Legenden, Logos) können klassische Bildformate (z.B. JPG-, PNG-, BMP-, TlFF-Format) genutzt werden als auch spezifische Typen wie beispielsweise das ECW-Format. In Kombination mit einer vorliegenden Georeferenzierung oder einem assoziierten Worldfile ist eine einfache Prozessierung gegeben. Geometriedaten der Gebäude können z.B. als CityGML-, 3ds-, obj-Files vorliegen und entsprechende für das Gelände im TIN- oder XYZ-Format. Für spezifische Komponenten, beispielsweise Metadaten oder Stadtinventar können u.a. Shape- oder csv-Files genutzt werden.

Nachhaltiger Funktionsumgang

Die über den Anura-Composer ausgewählten Daten (Gebäude- und Geländegeometrien, Texturen, Metainformationen) lassen sich gemäß unterschiedlichen Fragestellungen anpassen und kombinieren – dies spiegelt sich auch im Funktionsumfang wider:

  • Zusammenstellen von Stadtmodellen als Auswahl von Sets aus Gebäudegeometrien, Gebäudetexturen, Geländegeometrie, Geländetexturen, Metadaten sowie Zuordnung der Modellsets zu verschiedenen Varianten
  • Umfangreiche Optionen zur Verwaltung von Daten, u.a. Erstellen, Löschen oder Updates auf Modellsets und Geländetextursets sowie inkrementelles Laden von georeferenzierten Texturen
  • Intuitive Handhabung von Geländegeometrien; dies beinhaltet beispielsweise das Importieren zusätzlicher Geländegeometrie zur Integration (Triangulierung) in einen vorhandenen Datenbestand oder das Erstellen von Geländeselektionen durch räumliche Auswahl